Sex mit Robbie

Robbie Williams hat also am Wochenende ganz sensationell in Hockenheim aufgespielt, wenn man den Augenzeugenberichten heut in der Denkfabrik Glauben schenken darf. Ganz besonderes Augenmerk galt dabei allen Mutmaßungen zum trendigen Schlüpfer-auf-die-Bühne-Werfen. Sind die Wurfhöschen nun frisch Persil-gestärkt, wenn sie zu Robbie hinauffliegen? Oder etwa frisch eingesaftet? Schlabberte der Robbie dort auf der Bühne tatsächlich ohne Vorkoster an wildfremder Damenunterwäsche? (Igitt!)

Und wie verbringen die textil reduzierten Groupies den Rest des Abends? Haben sie Ersatzwäsche dabei? Oder laufen die dann mit blanker Mumu Zwetschge über die Rennstrecke?

Was dieser --in meinen Augen weit überschätzte-- Robbie alles provoziert, ist schon zum Augenrollen irre. Frau Sigrid berichtete ja bereits ausführlich über seine sächsische Besenkammer-Teppichluder-Friseuse Heidi. Unerklärlich bleibt mir noch immer, was Fräulein Heidi dazu treibt, eine ungeheuer aussagekräftige eigene Webseite mit Hilfe einer Unternehmensberatung (!) ins Netz zu stellen. Welcher Angabe soll ich mehr Gewicht beimessen? Der Glaubwürdigkeitsbeteuerung in der Titelzeile auf Seite 1 oder dem ersten Satz im Impressum: Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen?

Ich befürchte allen Ernstes, dass mir irgendein wichtiges Gen abgeht. Hat jemand zufällig ein überzähliges Nimm-mich-jetzt-und-hier-Robbie-Gen abzugeben?
Romsdalen meinte dazu am 15. August kurz nach 7 Uhr

bedenke, werte schickse, dass dieser robbie immerhin der letzte verbliebene superstar unserer zeit ist. alle anderen sind ja schon tot, uralt oder in diversen versenkungen verschwunden

St. Burnster antwortete darauf am 15. August kurz nach 11 Uhr

Vergessen sie da nicht MC Winkel und mich, Herr oder Frau Romsdalen?
schickse antwortete darauf am 15. August kurz nach 11 Uhr

"Letzter Superstar"

Das klingt so nach Dinosaurier, der eben die letzte Arche verpasst hat. Woran misst man denn Superstartum? Am Bekanntheitsgrad in der Öffentlichkeit? An der Anzahl der Jahre, die derjenige auf den Titelseiten der Yellow Press verbringt? Am Ticketpreis oder der Besucherzahl bei Live-Konzerten? (Am Rande: Was kostet denn so ein Winkel-Burnster-Double-Feature den Fan?)

Außerdem, Herr Romsdalen, vergessen Sie wohl Leute wie die Rolling Stones. Gegen die sind Kerle wie Robbie gerade mal Eintagesfliegen. Aber klar, der Herr Jagger tut sich im Laufe der Jahre auch immer schwerer, die Zahl seiner Groupies wenigstens konstant zu halten.

Mal sehen, wie schnell Robbie Williams wieder in der Versenkung verschwindet.
poodle antwortete darauf am 15. August kurz nach 20 Uhr

Sieh an, der alte Herr Burnster, auch hier drückt er sich herum, ist und bleibt halt ein notorischer Kommentarschleimer. Seit Sie mich unlängst mal wieder so seckelblöd angeranzt haben, wie Sie eben nun mal sind, suche ich übrigens nach Ihren Pointen, wenn mir mal gerade nichts gescheiteres einfällt. Aber wissen Sie, was erstaunlich ist? Es gibt weit und breit nicht eine! Irre, was?
schickse antwortete darauf am 15. August kurz nach 21 Uhr

Eieiei…

Mir scheint, hier prallen gerade Welten aufeinander, könnte das sein? (Jetzt nur zufällig unter dem Robbie-Williams-Aufhänger.)

Aber lassen Sie Ihren Gefühlen ruhig freien Lauf, meine Herren. Auch wenn mir vielleicht Insiderwissen zum Vergangenen fehlt, so habe ich doch Kekse, Kaffe, oder meinetwegen auch mal nen Cognac zum Glätten der Nervenkostüme zur Hand.
poodle antwortete darauf am 16. August kurz nach 0 Uhr

Welten? Keine Ahnung, ob es gleich Welten sind. Hie stabile Seriosität, da windiges Proletentum. Zuordnen dürfen Sie selbst.
schickse antwortete darauf am 16. August kurz nach 9 Uhr

Ich werd mich hüten, Herr Poodle! - Ich käme mir vor wie ein Fußballschiedsrichter von der Ersatzbank, der mitten in einer unübersichtlichen Szene auf den Platz geschickt wird und den ausgefallenen Kollegen ersetzen soll, zum Beispiel nach einem Foul zidanscher Prägung. Ich fuchtelte dann sicher ziellos mit der roten Karte herum und würde mich, so wie ich mich kenne, am Ende aus Versehen selbst vom Platz stellen…

;-)
 
Romsdalen meinte dazu am 15. August kurz nach 12 Uhr

genau! das sind alles symtome, die superstars an den tag legen.und ich bitte sie, frau schickse, die rolling stones sind auch nur noch schatten ihrer selbst.

für einen dieser robbiiiiiiiie-gigs zahlt man als profaner stehplatzbesitzer rund 100 euro. für mich eindeutig das ko-kriterium

schickse antwortete darauf am 15. August kurz nach 14 Uhr

KO-Kriterium

Da gebe ich Ihnen zumindest im wörtlichsten aller möglichen Sinne Recht, Herr Romsdalen: einhundert Euro Eintritt sind auch für mich ein unüberwindliches KO-Kriterium. Ich frage mich auch, wo die Kreischmädels das Geld für Karten hernehmen. Ich erinnere mich noch gut an die dreißig Mark fünfzehn Euro, mit denen ich jeden Monat ausgekommen bin. Im Ernst, wer bezahlt den Kleinen den Eintritt?

Wie war das nochmal mit der Schere zwischen Arm und Reich? Die Schickse um hundert Euro erleichtert und Robbie um neun Millionen fetter? Für einen Abend? Freiwillig? Im Leben nicht!
Das hat nichts mit Superstartum zu tun, finde ich. Das ist einfach nur unanständig von Robbie und dumm vom Bezahler des Tickets.
Romsdalen meinte dazu am 15. August kurz nach 14 Uhr

sie werden lachen, frau schickse, die kleinen mädels waren absolut in der minderheit. grob geschätzte 98% hatten das 2. lebensjahrzehnt schon hinter sich und waren vermutlich nicht auf gnädige spenden der verwandtschaft angewiesen...

aber ob das von robbie unanständig ist oder schlicht die gesetze der marktwirtschaft sind, ist eigentlich das selbe...

schickse antwortete darauf am 15. August kurz nach 17 Uhr

Hm. Dann ist die Sache für mich klar. Die Schlüpfer, die auf die Bühne flogen, die hat der Herr W. aus eigener Tasche bezahlt, das ist bei neun Millionen gerade noch so drin, und von irgendeinem Roadie, der eigentlich viel lieber für ACDC arbeiten würde, unauffällig aus der Menge heraus nach oben werfen lassen. Als Kompensation für sein kleines Selbstbewusstsein.

Ja, so wird es gewesen sein…
rationalstürmer meinte dazu am 15. August kurz nach 20 Uhr

Uiuiui, Frau Schickse, Sie könnten aber auch langsam mal eine parental-advisory-Notiz an die Haustür kleben, so saftig, wie´s bei Ihnen zugeht.

schickse antwortete darauf am 15. August kurz nach 21 Uhr

Aber Herr Stürmer! Die Geschichten mit den schlüpfrigen Schlüpfern gehen doch rund um die Welt. Da kann man dem Nachwuchs nicht so schnell ein X für ein U vormachen. Da hatte ich bei anderen Beiträgen schon eher mal erzieherische Bedenken.

Oder spielt mir da meine mangelnde Erfahrung als Gastgeberin im Cyberspace einen bösen Streich? (Ich merke eben, wie sich meine Stirne ohne mein bewusstes Zutun in Falten legt. Das passiert in der Denkfabrik meistens dann, wenn ich den Überblick zu verlieren drohe.)
rationalstürmer antwortete darauf am 15. August kurz nach 23 Uhr

Vielleicht isses mir ja auch nur wegen meiner inneren Reinheit aufgefallen. Könnt ja sein.

Warum?

Nicht zu bloggen ist auch keine Lösung.
Und wenn es wirklich unbedingt sein
muss, schreiben Sie mir halt.
Oder Sie lassen mal für
sich lesen: RSS

Passierschein

Lust zu kommentieren?
Bitte anmelden:

Letzer Lesersenf

ja wo laufen sie denn...
ja wo laufen sie denn hin?
Fjaellet - 23. Dez, 16:21
ja wo laufen sie denn?
ja wo laufen sie denn?
Fjaellet - 5. Nov, 22:04
Diesen Eindruck hatte...
Diesen Eindruck hatte ich ja in der vergangenen Diskussion...
Der Mister - 25. Okt, 16:43
Nö, nicht ganz alleine....
Nö, nicht ganz alleine. Aber halllo. Ich sag nur nix...
neo-bazi - 21. Okt, 07:35
Hallo?
... *echo* ... Bin ich denn ganz alleine hier übrig...
Exzenter - 18. Okt, 19:00
Was ist denn nun?
So lang kann doch kein Mensch Urlaub machen, Frau Schickse?...
Exzenter - 14. Okt, 22:24
Respekt,
Frau Schickse. Mir ist auch ein paarmal der Unterkiefer...
Exzenter - 9. Okt, 23:56

Unten auf der Straße

Suche

 

Geburtsurkunde

Die Schickse ist 6601 Tage alt
und seufzte zuletzt am 23. Dez, 16:21

Verkehrszählung

kostenloser Counter


Alltag
Erfunden
Im Spiegel
Jobbereibach
Männersachen
Modernes Leben
Werchzeugkasten
Wybergeschichten
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren