Jeanne des Pédales

Bergauf. Ich hebe den Hintern vom Sattel und trete im Stehen in die Pedale. Vorbei geht es an einer drahtbeeselten Familie. Zuerst an Papa mit Helm, dann an Mama mit Helm und zum Schluss am Sohn mit Helm. Der ist vielleicht sechs und steigt ehrgeizig ebenfalls in die Pedale, als ich ihn überhole auf der Steigung.

Da legt die Mama auf einmal los in einer Stimmlage und Lautstärke, dass nur eine Schlussfolgerung erlaubt ist, nämlich die, dass sie die Synchronstimme von Godzilla ist: Was machste denn für nen Scheiß! Hör sofort auf damit, du Arsch!

Vor Schreck bin ich selber auf den Sitz zurück gesunken. Seither hat für mich die biografische Randnotiz, man habe keine einfache Kindheit gehabt, ein völlig andere Bedeutung.

+++

Murphys Wind Rose Law: Am Morgen auf dem Weg zur Arbeit bläst mir der steife Südwind ins Gesicht. Es geht bergab zum Glück und ich erfreue mich an dem Gedanken, dass mir der Wind am Abend den Heimweg mit Steigung erleichtern würde.

Es hätte mir da schon klar sein müsse, dass der Wind acht Stunden später auf Nord gedreht haben würde.

+++

Mann am linken Wegrand, Hund auf der rechten Seite, und ich seh die Teleskopleine zwischen den beiden nicht. Aber der Hund sieht mich. Sucht Schutz beim Herrchen und will noch vor mir queren. Zu spät!

Einen Herzschlag in Zeitlupe danach hab ich die schlapp auf dem Weg liegende Schnur zwischen Mann und Hund überquert.

Puh!

+++

Der blaue Blitz pirscht sich lautlos an, passiert die Schickse und schreit dabei: Rechts fahren!
Ich ärgere mich und rufe zurück: Klingeln!
Er nur so: Geht nicht, hab keine…

Den Rest versteh ich nicht mehr, weil der Blitz nach Durchbrechen der Schallmauer außer Hörweite ist.

Pöh!

+++

Im Fahrradgeschäft: Der Neffe bekommt sein Geburtstagsgeschenk, einen Helm mit Flammen drauf.

Glücklich sieht er mich mit seinem Helm in den Händen an und fragt: Kaufst du dir auch einen? Der Alarm in der Stimme der Fachverkäuferin ist nicht zu überhören: Ach, die Mama hat keinen Helm!?

Nein, die Mama Tante hat keinen Helm. Sie träumt aber nachts manchmal kafkaeske Träume mit verschwommenen Konturen und in Schwarzweiß. Träume, in denen Menschen mit zeitlupenartigen Bewegungen wie auf dem Mond die Gehwege entlang und über die Straßen gehen, auf denen kein einziges Automobil zu sehen ist. Diese Fußgänger tragen Motorradhelme. Alle. Bis auf die Tante. Die wacht zum Glück immer rechtzeitig auf, um die eigene Hinrichtung durch Lynchjustiz zu verpassen.

+++

Heute Morgen mit dem Kollegen zeitgleich am Fahrradunterstand vor dem Büro angekommen. Fünf Minuten auf ihn warten müssen, bis er endlich alle drei Fahrradschlösser angebracht, seinen Tacho, das Navi, die Luftpumpe, den Sattel, den Werkzeugkasten und zwei Fahrradtaschen abmontiert und verstaut hat.

Schäme mich ein wenig, weil ich nur ein einziges Schlösschen mit dünner, plastikbemantelter Kette abzuschließen hatte.

Später daran gedacht, dass es der Kollege nur zwei oder drei Kilometer von zu Hause hat.
walkingman meinte dazu am 16. Juli kurz nach 14 Uhr

Meine Kommentare

*Prima!
*Echt nette Homepage. Also weiter so und viel Spaß auf deinem weiteren Weg^^
* Ich komme aus China. Und herzlich Willkommen bei www.WalkingMan.cn

pathologe antwortete darauf am 17. Juli kurz nach 10 Uhr

Sieh an!

Hier spammt er also auch, der Chinamann.
schickse antwortete darauf am 17. Juli kurz nach 10 Uhr

Hab mich auch gewundert, was der will mit seinem verlinkten Bildchen. Der Mister meint später, dass in der Grafik wahrscheinlich ein Statistiklabor drinsteckt. (Und ich dachte immer, in jedem Manne steckt nur ein Kind.)

Aber man traut sich ja nicht unbedingt, sofort von Spam zu sprechen, nach dem ersten Mal. Zumal ich seine Startseite noch nicht mal erreicht habe. Die Drähte nach China müssen wohl zu dünn sein.

Warum?

Nicht zu bloggen ist auch keine Lösung.
Und wenn es wirklich unbedingt sein
muss, schreiben Sie mir halt.
Oder Sie lassen mal für
sich lesen: RSS

Passierschein

Lust zu kommentieren?
Bitte anmelden:

Letzer Lesersenf

ja wo laufen sie denn...
ja wo laufen sie denn hin?
Fjaellet - 23. Dez, 16:21
ja wo laufen sie denn?
ja wo laufen sie denn?
Fjaellet - 5. Nov, 22:04
Diesen Eindruck hatte...
Diesen Eindruck hatte ich ja in der vergangenen Diskussion...
Der Mister - 25. Okt, 16:43
Nö, nicht ganz alleine....
Nö, nicht ganz alleine. Aber halllo. Ich sag nur nix...
neo-bazi - 21. Okt, 07:35
Hallo?
... *echo* ... Bin ich denn ganz alleine hier übrig...
Exzenter - 18. Okt, 19:00
Was ist denn nun?
So lang kann doch kein Mensch Urlaub machen, Frau Schickse?...
Exzenter - 14. Okt, 22:24
Respekt,
Frau Schickse. Mir ist auch ein paarmal der Unterkiefer...
Exzenter - 9. Okt, 23:56

Unten auf der Straße

Suche

 

Geburtsurkunde

Die Schickse ist 6600 Tage alt
und seufzte zuletzt am 23. Dez, 16:21

Verkehrszählung

kostenloser Counter


Alltag
Erfunden
Im Spiegel
Jobbereibach
Männersachen
Modernes Leben
Werchzeugkasten
Wybergeschichten
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren